Willkommen - Gay-Bali.de

Gay-Bali.de - Alles über Bali BALI, DIE INSEL DER GÖTTER UND GÖTTINNEN

 Startseite

 Bali Reisen buchen!
 Tauchen in Bali
 Reisen weltweit!
 Hotels weltweit
 Flüge weltweit
 Ferienhäuser
 Tauchreisen
 Gay Reiseforum
 

GAY FRIENDLY
Hotels

Gay Bücher

Gay - Privatunterkunft

Gay Lokale


Gay Hotel Cenit - Ibiza

Gay Reisen
Gran Canaria

 

Die indonesische Insel Bali ist eines der beliebtesten Reiseziele im indischen Ozean auch für Schwule.
Sie hat eine Fläche von 5.561 qkm und liegt zwischen den Inseln Java und Lombok. Die Hauptstadt ist Denpasar. Die Insel wird direkt von vielen Fluglinien aus aller Welt angeflogen. Bali ist vulkanischen Ursprungs und zum größten Teil bergig, mit Höhen bis über 3.000 m. Eine abwechslungsreiche Landschaft mit Wasserfällen, Reisterassen, Bergseen und einer sehr artenreichen tropischen Pflanzenwelt bestimmt das Antlitz der Insel. An den Küsten befinden sich traumhafte Strände mit weißem und schwarzem Sand.
Bali liegt im tropischen Klimabereich und hat ganzjährig warme Temperaturen zwischen 26°C und 30°C.Die Regenzeit beginnt Ende November und geht lediglich bis Ende März.
Falls es regnet, sind das kurze Schauer, meistens am frühen Morgen, vor Sonnenaufgang. In der Regenzeit kann man von hoher Luftfeuchtigkeit sprechen.

Hauptsaison auf der Insel ist von Juli bis ende August, aber angenehm zu reisen ist es ganzjährig, weil es normalerweise kein Dauerregen oder Monsun gibt.

Die uralte Kultur und Tradition Balis werden in zahlreichen spektakulären Tempeln, im Kunsthandwerk und in der Weitergabe der balinesischen Tänze an die jüngere Generation aufrecht erhalten. An den weißen Sandstränden des Südens befinden sich die meisten großen Tourismus- und Wellnesszentren für Badeurlauber, während Kulturinteressierte eher die Künstlerkolonien im Landesinneren aufsuchen. Im Norden und Osten der Insel, die touristisch weniger erschlossen sind, liegen Korallenriffe und Tauchspots mit Wracks direkt vor den schwarzsandigen Stränden. Gay Reisen nach Bali - wenn Sie Fragen haben. Antwort von Bali Experten garantiert.

Pura Besakih Pura Ulun Danu Callego

Die Insel der Götter…
…und Göttinnen


Häufig sind Bali-Erst-Besucher erstaunt über die unbeschwerte Lebensweise der Balinesen. Nach einigen Tagen Eingewöhnungszeit verlieben sie sich in die Leichtigkeit des Seins, empfinden es allerdings keines Wegs als unerträglich, sondern lassen sich vielmehr davontragen. Exotisches Ambiente und die Freundlichkeit der Balinesen tragen auch ihr Schärflein dazu bei, sodass man sich willkommen und geborgen fühlt.

Was ebenfalls viele Gäste überrascht, ist die Freizügigkeit mit der Balinesen ihrer innigen Freundschaft mit einem Schulgefährten, Arbeitskollegen oder Wem-auch-immer durch herzlichen und herzhaften Körperkontakt in der Öffentlichkeit Ausdruck verleihen.
Diese Art der Freundschaftsbekundung ist allerdings nur zwischen Personen des gleichen Geschlechts üblich, weshalb ein Aussenstehender den Eindruck gewinnen könnte?
“Alle schwul hier?!”

Das entspicht nicht ganz den Tatsachen, aber, den Göttern sei Dank, wird Homosexualität in vielerlei Hinsicht als Normalzustand verstanden. Das Leben auf Bali ist vom Hinduismus geprägt, eine sehr tolerante und niemanden ablehnende Religion. Das dürfte einer der Gründe sein, warum Bali eine derart grosse Anziehungskraft auf homosexuelle Männer und Frauen aus aller Herren Länder hat.

Ob als Urlaubsziel oder um sich dauerhaft nieder zu lassen…
Im hinduistischen Bali ist jeder willkommen.
 

GAY BALI - SEMINYAK
Luxus und Lebensart

Das Zentrum des schwulen Lebens ist zweifelsohne Seminyak, etwa 15 Autominuten nördlich des Flughafens Denpasar (DPS) gelegen.
Besuchern stehen ein Auswahl an sehr ansprechenden Unterkünften zur Verfügung, die teilsweise auch tatsächlich als exklusiv oder gar luxuriös bezeichnet werden dürften.
Manche der sehr ansprechenden Behausungen befinden sich in Strandnähe, wo man das Meeresrauschen hören kann, andere hingegen sind etwas weiter im Landesinneren gelegen von Reisfeldern umgeben.
Die Architektur ist angelehnt an traditionelle Bauweisen und bei der Materialauswahl bedient man sich weitestgehend lokaler Resourcen.

Diese so genannten Villen verfügen alle über einen privaten Swimming Pool und die Austattung lässt keine Wünsche unberücksichtigt.
Kabelfernsehen, 24h Internetzugang, privat Personal, voll eingerichtete Küche und Mini-Bar.
Der Wohnbereich ist offen, was einem das Gefühl von Grossraum-Freiluft-
Wohnzimmer vermittelt.
Die weitläufigen Gärten sind mit Palmen und anderen exotischen Gewächsen bepflanzt, deren üppiges Grün so manchen in pures Erstaunen versetzt. “So ’was hab ich auch als Topfpflanze zu Hause, allerdings im Zwergenformat!”, so die Bemerkung eines Besuchers.
Wen wundert es, dass diese Szenerie gepaart mit exklusiver Bleibe ganz gerne mal als paradiesisch bezeichnet wird.

 

Night Life
Die Schönen der Nacht!


Möchte man mal eine heisse Nacht erleben, ist man in Seminyak ebenfalls genau richtig.
Einige der Bars sind bekannt für ihre Drag Shows. An anderer Stelle tanzen appetitliche junge Männer, sparsam bekleidet mit erotischen Bewegegungen direkt auf dem Bartresen oder muskulöse Gogo-Boys räkeln sich im metallenen Käfig. Auf Grossleinwänden gibt es eindeutige, homoerotische Szenen zu sehen und in manchen Nächten jonglieren Akrobaten brennende Fackeln und speien feurige Fontänen gen Himmel.
Die schwulen Nachtschwärmer sind überall willkommen und alle Tanzfreudigen treffen sich zu fortgerückter Stunde in einer Open Air Discothek, wo man sich alsbald von seinem T-Shirt verabschiedet und die Meute im Flimmerlicht zu Musik aus mannshohen Lautsprechen tanzt. Sie Reisen alleine?Gay Reisepartner suche für den Urlaub im Forum.

Gogo  Bali

Links: Drag-Shows - Gay-Club/Disco/Bar

Kreativität
Material ist Imagination


Modeschöpfer und Designer haben das handwerkliche Geschick der Balinesen schon lange erkannt und sich hier mit ihren Firmen niedergelassen, um “den letzten Schrei” und ihre jüngsten Kreationen produzieren zu lassen.
Entlang der Haupstrasse findet man stylische Shops, die als Showroom und Verkaufsräume fungieren.

Wer auf der Suche nach Neuschöpfungen ist, wir mit Sicherheit in Seminyak fündig werden,
Wie wäre es mit etwas Weihnachtschmuck? Glitter und Glimmer für westliche Weihnachtsbäume schimmern in der Tropensonne, sowie gleich das ganze Bäumchen aus Rattan, alles fix und fertig für den Export.
Eine Gemälde hier, ein Schmuckstück da… oder vielleicht doch lieber eine ganz und gar hippe Vase aus Kristallglas?

Auch für den modebewussten Herren gibt es in einer der zahlreichen Boutiquen ganz sicher das passende Kleidungsstück aus hochwertigem Material in erstklassiger Verarbeitung.

Links: selectedbyjohndick.dk - oneworld-gallery.com - 7Pers.com - 9dsouth.com - niconicointimo.net

Essen
Ausländisch gefällig?


Ebenfalls für’s leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Im schwulen Seminyak findet man Restaurants in Hülle und Fülle. Vielleicht etwas chinesisch, koreanisch, thailändisch, indisch, japanisch oder traditionell indonesisch? Oder doch lieber europäisch, wie zum Beispiel italienisch, griechisch, schweizerisch, deutsch oder spanisch? Marokkanisch oder afghanisch?
Noch nichts gefunden? Dann vielleicht ‘mal bei der “Novell Cuisine” nachschauen.
Designer gibt es auch am Kochtopf. Ja, die Kunstwerke sind wirklich zum essen gedacht.
Und wer nochimmer unschlüssig ist, kann’s ja mal bei einem “Fusion”-Restaurant probieren.
Wer hätte es gedacht!? Auch im Restaurantsektor, sind die schwulen Geschaeftsinhaber eindeutig in der Überzahl!

Links : lasalbali.com - grocerandgrind.com

BEACH
Brett, Welle, Surferboys


Von Kuta aus, Richtung Norden, ziehen sich lange Strandabschnitte aus schwarz-grauem Lavasand, die zu endlosen Strandspaziergängen einladen. Allerdings ist Kuta-Beach auch bekannt für seine hervorragenden Wellen, weshalb es viele Surfer hierher zieht.
Beeindruckend ist natürlich die Gewandheit und Akrobatik, mit der sie die Wellen reiten. Aber auch aus einem homoästhetischen Blickwinkel, bietet sich dem schwulen Betrachter ein durchaus erfreulicher Anblick. Körperkult wird auch hier auf Bali betrieben und allenthalben ertappt man sich vielleicht dabei, dass der Blick schon’mal etwas länger auf dem Einen oder Anderen rastet!

Auf der Südhalbinsel findet man weisse Strände und azurblaues Wasser.
Paradiesische Zustände für Surfer und Sonnenanbeter, die hier ohne jeden
Schicky-Micky einfach nur Urlaub machen wollen.

UBUD
Die neuen Lehren des jungen W


Wem der Sinn ausser nach Party oder Strand auch noch nach balinesischer Kultur steht, wird diese in Ubud finden. In den späten 20ern des vergangenen Jahrhunderts kam Walter Spiess hierher und leistete ein erzieherisches Meisterwerk. Er erkannte das künstlerische Potential der Balinesen und half ihnen, ihre Fähigkeiten zu entwickeln, indem er den ortsansässigen Malern erklärte welche Möglichkeiten sie hatten im Umgang mit Pinsel und Farbe, liess ihnen aber völlig freie Hand in der Entwicklung ihres eigenen Stils, wodurch die Künstler eine eigene, balinesische Identitaet erschufen.

KECAK
Affentanz für die Prinzessin


Die gleiche erzieherische Absicht, nämlich Identitätsfindung, hatte die Schöpfung des Kecak Tanzes. Die Handlung des Tanzes entstammt dem hinduistischen Ramayana. Spiess hatte die Idee, die normalerweise von einem Gamelaorchester gespielte Musik zu vokalisieren. Will heissen, der Klang der verschiedenen Gamelaninstrumente wird mit menschlicher Stimme nachgeahmt. Um “das Wilde” auszudrücken, bediente Spiess sich einer Hundertschaft Maenner, die alle lediglich in einen Sarong (indonesischer Wickelrock) gekleidet, in mehreren Kreisen am Boden sitzend die Bühne schaffen, in deren Zentrum die Tänzer in kurzen Szenen das Epos darstellen. Die halbnackten Männer sind Teil der Geschichte und symbolisieren Hanumans Affenheer, mit dessen Hilfe das Prinzenpaar aus der Gefangenschaft des Dämonenkönigs befreit wird

Die Aufführungen beginnen nach Sonnenuntergang und haben einen leicht mystischen Charakter, da die Szenerie lediglich durch einige, wenige Öllämpchen erhellt wird.
Schreiend, kreischend, johlend, die Hände schwingend und die Körper wogend spielen sich die Darsteller in Trance.
Die homoerotische Komponente ist unverkennbar, möglicherweise sogar von Spiess beabsichtigt, da er selbst dem eigenen Geschlecht zugeneigt war und wohl der berühmteste Schwule Balis genannt werden dürfte.

Über Land
Nackte Tatsachen

Ausser Party-Szene und Kultur hat Bali auch noch wunderbare Landschaften zu bieten. Bei einem Ausflug in die Berge kann man das unberührte Bali kennen lernen. Grossflächig angelegte Reisterrassen versetzen jeden Besucher in pures Erstaunen, ist sich doch jeder bewusst, diese Anlagen wurden in mühevoller Kleinarbeit über Jahrhunderte von Menschenhand geschaffen.
Durch komplizierter Bewässerungssysteme, die ihren Ursprung in den Seen der mit Regenwasser gefüllten Riesenkrater längst erloschener Feuerberge haben, werden die Reisfelder mit Wasser gespeisst.
Majestätisch ragen Vulkankegel zum Himmel und man kann nicht anders als zu verstehen: Dort oben ist der Sitz der Götter!

Da es in Bali noch Gegenden gibt, in denen nicht jeder Haushalt mit fliessend Wasser versorgt wird, ist es üblich vor Sonnenuntergang ein Bad im nahegelegenen Fluss zu nehmen. Unbekümmert entledigt man sich seiner Kleider und empfindet Nacktheit nicht beschämend.

Auch an anderer Stelle geht man sehr entspannt mit dem Thema Kleider-gehören–in-den-Schrank um. Sowohl im Süden als auch im Norden gibt es schwule Privatpensionen, in denen Nudistentum gepflegt wird. Unter der Bezeichung Clothing Optional, lässt man die Hüllen fallen oder eben nicht. Je nach Belieben!

Buchungsabwicklung - Informationen      AGB- Leistungsträger- Impressum

Tags: Gayreisen gay reisen Bali Seminyak indonesien tauchen und Tauchschule hotel gayhotels oder Gayurlaub gayfriendly Traumstrand segeln Schwul lesben schwules gogo fkk sandstrand Reisepartner suche für den Urlaub Kecak ferienhaus Ferienwohnung günstig mieten Reisetipps tauchservice Kreuzfahrten abenteuer Gay ferien taucher balinese online buchen Urlaub gays gayszene Reiseberichte über Bali ferien

Links: Gay Ibiza - Gay Gran Canaria - Gay Kuba - Gay Südafrika - Kapstadt - Gay Reiselinks - Gay Forum - Teneriffa Reisen - Gay Reisepartner